Dr. Daphne Petry, LL.M.

Dr. Daphne Petry, LL.M.

Rechtsanwältin

  • Studium an der Eberhard Karls Universität zu Tübingen
  • Master of Laws (LL.M.) mit Schwerpunkt im Medizinrecht an der University of Kent, Canterbury
  • Rechtsreferendariat beim Oberlandesgericht Karlsruhe mit Stationen u.a. bei der Deutschen Botschaft in Ankara und bei der Wirtschaftskanzlei Knorz Schütz Lawyers
  • Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Straf- und Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht sowie Strafrechtsvergleichung bei Prof. Dr. Arndt Sinn, Universität Osnabrück
  • Tätigkeit als Rechtsanwältin in einer international tätigen Wirtschaftskanzlei in den Bereichen Wirtschaftsstrafrecht, Compliance und Internal Investigations
  • Seit 2017 bei Tsambikakis & Partner Rechtsanwälte mbB

Sprachen: Deutsch, Englisch

Veröffentlichungen

  • Die strafrechtliche Rechtfertigung von Soldaten bei Auslandseinsätzen, (zugl. Univ.-Diss. Osnabrück 2016), Verlag Dr. Kovac, Hamburg 2017
  • Anmerkung zu BGH 3. Strafsenat, Urteil vom 28.07.2016 – 3 StR 25/16, Keine Anwendung des Doppelbestrafungsverbots bei Verfahrensbeendigung wegen zu langer Dauer des Ermittlungsverfahrens, jurisPR-Compl 1/2017 Anm. 2 (gemeinsam mit Prof. Dr. Norbert Nolte)
  • Die Selbstanzeige im Außenwirtschaftsrecht, ZfZ 2015, S. 151-156 (gemeinsam mit Dr. Thomas Helck)