Das Wirtschaftsstrafrecht der Zukunft

tsambikakis16-wistra_neuahr_2017ist Thema der WisteV-wistra-Neujahrstagung 2017 am 20. und 21. Januar 2017 in Frankfurt am Main, die sich mit der Veränderung des Wirtschaftsstrafrechts vor dem Hintergrund der globalen Digitalisierung und des wachsenden Einflusses Europäischen Rechts auf das geltende Strafprozessrecht beschäftigt.

Der Themenblock „Modernisierung der Vermögensermittlung und -abschöpfung sowie der Unternehmenssanktionierung“ wird von RA Dr. Markus Rübenstahl, Tsambikakis & Partner Köln moderiert mit den Themen:

  • „Reform der Vermögensabschöpfung nach §§ 73 ff. StGB und Einführung einer „non-conviction-based confiscation“ (OStA beim BGH Marcus Köhler, BMJV, Berlin);
  • „Reform der Unternehmenssanktionierung: Vom Ordnungswidrigkeitenrecht zum Verbandssanktionenrecht?“ (OStAin Anne Herrmann, Landau i. d. Pf.);
  • „Geldwäsche aus Europäischer Sicht: Umsetzung der 4. Geldwäscherichtlinie am Beispiel des Umgangs mit den „Panama Papers““ (RA Dr. Wolfram Kessler, St. Julians/Malta).

RA Dr. Markus Rübenstahl wird die Tagungsergebnisse abschließend zusammenfassen.

Tagungsort: Hotel The Westin Grand, Konrad-Adenauer-Straße 7, 60313 Frankfurt, Tel. 069 2981-0